Montag, 21. August 2017

Der Raspberry Pi mit Raspbian Stretch in 2017 - Meine Erfahrungen von der Anschaffung bis zum Webserver im Heimnetzwerk mit Apache2, MySql, PHP5 und Phpmyadmin - Teil 2

Teil 2 
Der Raspberry Pi mit Raspbian Stretch, Stand 2017

Die Grundeinstellungen nach der Installation des Betriebssystems, das Update auf den neuesten Stand und die Vorbereitungen auf den Webserver.


Alle Vorbereitungen aus dem ersten Teil (Der Raspberry Pi - Meine Erfahrungen von der Anschaffung bis zum Webserver im Heimnetzwerk mit Apache2, MySql, PHP5 und Phpmyadmin - Teil 1) sind erledigt und nun wollen wir den Raspberry mal anschalten.



Sicherheit im Netz - mal was Neues versuchen

Bisher hat es mir richtig Spaß gemacht, im Internet zu surfen und alles mal auszuprobieren. Allerdings nehmen die Gefahren durch Viren, Würmer, Trojaner und was sonst noch alles immer weiter zu. Die Unsicherheit wächst, wenn ich meine Bankgeschäfte online erledige und E-Mails von Absendern, die ich nicht kenne, lösche ich lieber anstatt sie zu öffnen. Beim Surfen im Internet bin ich sehr vorsichtig, womit ein Teil des Spaßes auf der Strecke bleibt.

Der Raspberry Pi mit Raspbian Stretch in 2017 - Meine Erfahrungen von der Anschaffung bis zum Webserver im Heimnetzwerk mit Apache2, MySql, PHP5 und Phpmyadmin - Teil 1

Der Raspberry Pi 2

Der Raspberry Pi hat mich schon immer interessiert. Seine vielseitige Einsetzbarkeit - insbesondere auch die Fähigkeit zur Steuerung analoger Geräte usw. Aber der Raspberry Pi kann auch wie ein Desktop PC eingesetzt werden, er bringt von Haus aus ja alles mit - natürlich hapert es etwas mit der Geschwindigkeit. Aber wer noch weiß, wie man Texte mit der Schreibmaschine geschrieben hat, der weiß, dass der Raspberry da weit überlegen ist. Und er kann noch mehr.

Beispielsweise kann der RasPi als Webserver fungieren. Mit ihm kann man in seinem Heimnetz ausprobieren, wie man Datenbanken mit MySql anlegt und über eine Webseite die Daten anbietet auf der sich User anmelden können, Daten austauschen und eingeben können, so wie dies im Netz eben üblich ist. Alles das ist mit dem RasPi imHeimnetz möglich und kostengünstig zu realisieren.

Das soll Thema dieses Artikels werden - Schritt für Schritt .